Standesamtliche Zeremonie

Standesamtliche Zeremonie

Eheschließung im Standesamt, der Verlauf

Anmeldung zur Eheschließung

Bei der Anmeldung zur Eheschließung haben die zukünftigen Ehepartner grundsätzlich persönlich beim Standesamt zu erscheinen. Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel.

Sie können sich bei Ihrer Stadt-/Gemeindeverwaltung erkundigen, welche Ausnahmen es gibt.

  • Den Antrag auf die Eheschließung müssen Sie ca. 1 bis 2 Monate vor der russischen Hochzeit ( svadba ) stellen. Aber wenn Sie in den warmen Monaten des Jahres (Mai – September) heiraten möchten, sollten Sie den Antrag schon im Januar stellen. Bringen Sie Ihre Personalausweise oder Reisepässe mit.
  • Im Vorfeld der Eheschließung selbst werden zunächst die Personalien des Brautpaares durch den zuständigen Standesbeamten des Standesamtes überprüft.
  • Danach hält der Standesbeamte eine kleine Ansprache zu der anstehenden Trauung. Dabei spielt der Charakter des Beamten eine große Rolle. Er kann die Trauung sehr sachlich vollziehen, oder aber locker herüberbringen.
  • Wenn Sie eine stimmungsvolle Trauung möchten, sollen Sie sich schon im Vorfeld mit dem Beamten des Standesamtes vertraut machen, und entscheiden, ob Sie bei ihm, oder in einem anderen Standesamt getraut werden möchten.
a
Hochzeitsringe beim Standesamt

Ein gemeinsamer Familienname

  • Ein wichtiger Punkt bei der Eheschließung ist die Auswahl eines Familiennamens für das Brautpaar. Das Ehepaar kann sich für einen gemeinsamen Familiennamen entscheiden. Dabei steht Ihnen frei, ob sie dafür den Nachnamen der Braut oder den des Bräutigams nutzen wollen. Einer der Partner kann auch beide Namen als Doppelnamen führen. In Deutschland besteht grundsächlich keine Pflicht, einen gemeinsamen Familiennamen zu führen. Beide Partner können auch ihren eigenen Nachnamen behalten. Bezüglich der gemeinsamen Kinder ist zu entscheiden, ob die Kinder den Nachnamen des Vaters oder der Mutter bekommen sollen. Geschwisterkinder erhalten bei der Geburt einen gemeinsamen Familiennamen, ein Doppelname für die Kinder ist nicht erlaubt.
  • Nach der Ansprache werden Braut und Bräutigam nacheinander vom Standesbeamten gefragt, ob sie gewillt sind, die Ehe einzugehen. Nachdem der Bräutigam und die Braut dieses bejaht haben, unterschreibt zuerst die Braut, dann der Bräutigam das Protokoll der Eheschließung mit dem ausgewählten Namen. Danach unterschreiben auch die Trauzeugen das Protokoll der Eheschließung.
  • Dann tauscht das Brautpaar die Ringe aus. Zuerst steckt der Bräutigam den Ehering auf den Ringfinger der Braut an, und dann umgekehrt.
  • Der Standesbeamte unterschreibt die Heiratsurkunde und überreicht die dem Bräutigam. Die Eheleute gratulieren sich mit dem ersten Kuss in ihrer Ehe. Meist dauert die standesamtliche Trauung ca. 20 – 45 Minuten. Das Brautpaar verlässt den Raum als Mann und Frau. Danach gibt es oft einen kleinen Sektempfang.
  • Auf das frisch vermählte Paar warten schon viele Verwandte, Freunde und Bekannte um zu gratulieren.
  • Zum Schluss gehen die Eheleute mit den engsten Verwandten und Freunden zu einem gemeinsamen Essen oder Kaffeetrinken.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Nützliche Ratschläge wie sich Gäste auf eine bevorstehende Hochzeit vorbereiten…

Ratschlag an die Gäste
Ein paar Tipps für die Gäste Können Sie sich vorstellen, dass Ihre Hochzeitsfeier, kirchliche Trauung oder standesamtliche Zeremonie ohne Gäste stattfindet? Sicherlich nicht! Deswegen haben wir für…

Ausführliche Informationen über bestimmte Accessoires

Bräutigam Accessoires
Liebe Brautleute! Lieber Bräutigam! In einigen Artikeln haben wir Ihnen ausführliche Informationen über das Hochzeitsgewand für den Bräutigam gegeben. Aber das Outfit ist nicht vollständig, wenn…

Nach alter Tradition wird auch heute noch das Brautpaar nach der Trauung mit…

Das Treffen der Brautleute
Der Weg zur Hochzeitszeremonie  wurde von Liedern begleitet. Auf dem Weg zum Haus des Bräutigams wollte man verhindern, dass die Hochzeit misslingen könnte. So unternahm der Trauzeuge alle…

Japanische Bräuche bei der Hochzeitszeremonie

Bei den Japanern werden zur Hochzeit leere Dosen hinter dem Hochzeitsauto befestigt.
Leere Dosen hinter dem Hochzeitsauto Bei den Japanern werden zur Hochzeit leere Dosen hinter dem Hochzeitsauto befestigt. In Japan herrscht das Motto bei einer Hochzeit: Umziehen statt Ausziehen. Das…

Wie gestaltet das moderne Brautpaar eine außergewöhnliche Hochzeit?

Außergewöhnliche Hochzeit
Viele junge Paare träumen von einer außergewöhnlichen, unvergesslichen Hochzeit. Sie soll sich von allen anderen unterscheiden, aber gleichzeitig die Traditionen widerspiegeln.Doch wie vereint…

Mit vielen Bräuchen

Hochzeitsversammlung - Vorbereitung
Bräutigam-Schatulle Im alten Russland gab es folgenden Brauch: am Hochzeitstag wurde der Braut im Namen vom Bräutigam durch einen Heiratsvermittler oder der Tante des Bräutigams eine "Bräutigam-…

Feiern auf der Baleareninsel - mit viel Stil und Partylaune

Wer eine besondere Hochzeitsfeier veranstalteten möchte und auf ein hochwertiges, mediterranes Ambiente Wert legt, der sollte überlegen, ob er seine Hochzeit auf Mallorca in einem traditionellen…

Blumen werden gerne zur Verschönerung eines Festes verwendet, vor allem bei…

Blumendekoration
Dekorieren mit frischen Blumen Ein Bestandteil der Dekoration eines Festsaales ist die Blumendekoration. Beim Dekorieren achtet man nicht nur auf die richtigen Blumen, sondern man beachtet auch die…

50 Jahre: Goldene Hochzeit

Goldene Hochzeit
Der fünfzigste Hochzeitstag heißt in allen Ländern „goldene Hochzeit“. Das Gold ist das teuerste aller Edelmetalle. Es symbolisiert etwas Bedeutendes, das mit schwerer Arbeit erworben wurde.Genauso…

Außergewöhnliche Möglichkeiten zu heiraten

Hochzeit unter Wasser
So außergewöhnlich wie möglich feiern In den letzten Jahren wächst die Zahl der Brautpaare, welche sagen, dass traditionelle Hochzeiten für sie immer uninteressanter werden. Man möchte diesen Tag so…