In Italien

Hochzeitsbräuche bei den Italienern

Hochzeitsbräuche bei den Italienern


Eheschließung in Italien

Italien ist ein überwiegend katholisches Land, deswegen spielte die Kirche auch bei den Hochzeiten eine sehr große Rolle.

Bis zum Jahr 1970 war in Italien die Ehescheidung gesetzlich verboten, wenn ein Paar sich unbedingt scheiden lassen wollte, konnte es höchstens erreichen, getrennt leben zu dürfen.

Unverheiratete Frauen und ihre Familien wurden belächelt. Die Pflicht des Vaters war es nämlich, seine Tochter zu verheiraten.

Die jungen Italiener hatten nicht die Möglichkeit frei miteinander zu kommunizieren.

a
Liebeslieder singen um die Frau zu erobern

Liebeslieder singen um die Frau zu erobern

Wenn einem Jungen ein Mädchen gefiel, sang er unter ihrem Fenster Liebeslieder für sie. Wenn der Junge dem Mädchen auch gefiel, warf sie ihm eine Blume aus dem Fenster.

Heiraten durfte man zu jeder Zeit des Jahres außer im Fastenmonat Mai. Die besten Tage für Hochzeiten waren Samstage und Sonntage. Ein schlechtes Omen war es, wenn man am Dienstag oder Freitag heiratete. Im 19. Jahrhundert war es üblich, an einem kirchlichen Festtag zu heiraten.

Die Verlobungszeit

Die Verlobung fand im Haus der Braut statt, dazu wurde das Haus festlich mit Blumen geschmückt.

Aber selbst nach der Verlobung durfte das Paar keine Zeit zu zweit verbringen, obwohl die Verlobung absolut verbindlich war.

Das weiße Brautkleid

Das Datum der Hochzeit wurde immer drei Wochen vorher bekannt gegeben.

Das Hochzeitskleid der Braut spielte eine wichtige Rolle auf der Hochzeit. Die Freundinnen der Braut halfen ihr beim Anziehen. Jene Freundinnen würden dem Volksglauben zufolge noch im selben Jahr heiraten. Im 19. Jahrhundert bestand das Brautkleid hauptsächlich aus den Farben Rot und Grün. Erst im 20. Jahrhundert kam das weiße Brautkleid in Mode.

Die Hochzeitsfeier

Nach der Trauung wurde das Brautpaar mit Brotkrümeln, Münzen, Blumen, Nüssen und Bonbons beworfen. Bevor die Braut das Haus ihrer Schwiegermutter betrat, wurde sie von ihr mit Körnern bestreut.

Eine besondere Bedeutung beim Eintritt der Braut in die neue Familie hatte der Gang über die Türschwelle. Diese Bräuche hatten mit der Göttin der Jungfräulichkeit zu tun, die nicht verärgert werden durfte.

Früher wurde die Hochzeit außerdem zweimal gefeiert: Einmal bei der Braut zuhause und einmal beim Bräutigam, dieser Brauch ist seit dem 20. Jahrhundert allerdings nicht mehr üblich. Die Kosten der Hochzeit wurden unter beiden Familien aufgeteilt.

Es gab den Brauch, dass das Brautpaar zum Ehebett begleitet wurde, das von den Müttern des Brautpaares mit Blumen geschmückt war. Die Ecken des Bettes waren mit Weihwasser bespritzt.

 

 

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Rituale und Bräuche einer slowakischen Hochzeit

Rituale und Bräuche einer slowakischen Hochzeit
Ein Rosenkranz, ein Gebetsbuch und ein Keuschheitsgürtel Der Bräutigam gibt der Braut einen Rosenkranz, ein Gebetsbuch, einen Keuschheitsgürtel mit drei (Treue) Schlüsseln (als Symbol ihrer…

Rituale und Traditionen bei russischen Hochzeiten

Rituale und Traditionen bei russischen Hochzeiten
Ein Ritual mit der Zusammenführung des Hochzeitspaares Bevor die Hochzeitszeremonie begann, fand in der Regel immer ein Ritual mit der Zusammenführung des Hochzeitspaares statt. Das Zusammenführen…

Silhouette der Braut

Die Kleidung der Braut
Kleidung einer Braut Das Entwerfen vom speziellen und einzigartigen Bild der Braut ist keine leichte Aufgabe. Auch wenn die Silhouette der Braut nur einen einzigen Tag lang zu sehen ist, sie sorgt…

Hochzeitsbräuche in Deutschland

Hochzeitsbräuche in Deutschland
Heiraten mit 14 Jahren damals - heute mit 25 oder 30 Jahren Im Mittelalter war es in Deutschland einem Mädchen erlaubt mit 14 zu heiraten, einem Jungen mit 18 Jahren. Im 19. Jahrhundert lag das…

In verschiedene Ländern bestimmt die Etikette, wie man Hochzeitsgeschenke mit…

Geschenkebox auf der Hochzeit
Souvenirs und diverse Geschenke Einer alten Tradition folgend bekommen die Braut und der Bräutigam von ihren Eltern, Freunden, Verwandten und Bekannten eine große Menge an Blumen, Souvenirs und…

"Всё о свадьбе". Как к ней подготовиться и провести её. Использование…

Всё о свадьбе
Дорогие молодожёны! Ваша собственная свадьба ( swadba ) относится к важнейшим и волнительным дням в Вашей жизни. Она должна стать для всех незабываемым и особенным событием. Это потребует от Вас…

Am Hochzeitstag sollte das Brautpaar durch die gleiche Tür hinausgehen

Glauben Hochzeit
Das Oberhaupt im Haus Wer von den Brautleuten bei der Trauung den Ehering bis weit an den Finger steckt, der wird das Oberhaupt im Haus. Die Braut sollte zur und nach der Trauung verschiedene Wege…

Tradition der "Honig-Monate" und Ihre Bedeutung

Flitterwochen
Sich in die Flitterwochen verabschieden Viele russische Brautpaare pflegen die Tradition, sich nach der Vermählung für einige Wochen in die wohl verdienten Flitterwochen zu verabschieden. Andere …

Vor- und Nachteile einer Hochzeit im Freien

Hochzeit in der Natur
Romantische Hochzeit im Freien Immer mehr Paare träumen von einer schönen und romantischen Hochzeit im Freien, unter einem Pavillon am Ufer des Teiches im Wald oder auf einer malerischen Lichtung.…

Tipps für besondere Geschenke zur Hochzeit

Geschenke zur Hochzeit
Was schenkt man zur Hochzeit? Hochzeit ist ein Ereignis, das eine besondere Vorbereitung erfordert, sowohl von der Braut und des Bräutigams, als auch von den eingeladenen Gästen. Das erste, was die…