In Israel

Hochzeitsbräuche in Israel

Hochzeitsbräuche in Israel

 

Die Eheschließung bei den Juden

Bei den Juden ist eine Eheschließung dann gültig, wenn das Brautpaar in Begleitung von zwei erwachsenen Männern eines der folgenden drei Rituale durchführt:

1. Die Frau nimmt ein Geschenk vom Mann an (nicht zwingend ein Ring).

2. Die Frau nimmt einen Ehevertrag, den sogenannten “Ketubu”, an.

3. Das Paar bestätigt öffentlich die Eheschließung.

Heutzutage müssen alle drei Rituale erfüllt sein, um zu heiraten. Die Trauung findet in einer jüdischen Kirche, der Synagoge, statt. Das Brautpaar schreitet dann meistens in Begleitung der Eltern durch den Gang und hält unter der “Tschuppa”, das ist ein Zelt, welches ihr früheres Leben symbolisiert, an. Dann trinken beide einen Schluck Wein, der den Anfang der Ehe symbolisieren soll. Das Brautpaar wird dann vom Rabbi gesegnet und tauscht dann die Eheringe aus, diese sind schlicht, ohne Verzierung.

a
Die endgültige Eheschließung

Die endgültige Eheschließung

Im zweiten Teil werden sieben Segenswünsche für das Brautpaar ausgesprochen und dieses nimmt den zweiten Schluck Wein, der nun die endgültige Eheschließung darstellt. Nachdem die Weingläser leer sind, müssen sie zerschlagen werden, denn die Zerbrechlichkeit der Weingläser kann auch auf die Zerbrechlichkeit des Menschenlebens übertragen werden und soll daran erinnern, dass das Glück und die Zeit begrenzt sind.

Die Eheschließung in der Synagoge dauert ca. 20 Minuten. Wenn jemand ein zweites Mal heiraten will, wird dies komplizierter. Eine geschiedene Frau braucht eine Erlaubnis vom Rabbi, um erneut zu heiraten. Die Hochzeit darf außerdem nicht an Samstagen oder einigen Feiertagen stattfinden. Es müssen mindestens zwei Zeugen anwesend sein. Der Ort, die musikalische Begleitung, Blumen und Hochzeitskleidung dürfen selbst ausgesucht werden. Die Braut darf während der Trauung aber keinen Schleier vor dem Gesicht haben, vorher und nachher schon ( damit der Bräutigam nicht die falsche Frau heiratet).

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Die beliebteste Hochzeitstradition

Eine der bekanntesten Hochzeitstraditionen ist der Polterabend
Eine der bekanntesten Hochzeitstraditionen ist der Polterabend Bei dieser Tradition lädt am Vorabend der Hochzeit die Braut ihre Freundinnen ein um die Jugendzeit und die Restzeit des unverheirateten…

Ein Profi für ein perfektes Fest

Hochzeitsfotograf - für schöne Erinnerungen
Die Professionalität des Fotografen Um die Professionalität des Fotografen angemessen beurteilen zu können, sollten Sie die Fotos von seinen Aufnahmen ansehen. Die Ansicht von vielen Bildern…

Vorteile bei der Verlängerung

Professionelle Wimpernverlängerung
Eine Wimpernverlängerung lässt Ihre Augen ausdrucksvoll erscheinen Die angesetzten Wimpern vertragen sich gut mit Feuchtigkeit, weil beim Ansetzen Hochmolekularkleber mit Naturharz verwendet wird…

Das festliche Eindecken und die Dekoration der Hochzeitstische sind ein…

Tischdeko zur Hochzeit
Woher nimmt man so viel Geschirr, Tischdecken, Servietten usw. ? Besonders dann, wenn die Hochzeit zu Hause stattfindet. Vielleicht bei den Nachbarn oder Bekannten? Oder soll man sich an einen…

Hochzeitszeremonie in der Antarktis

Hochzeit in der Antarktis
Heiraten in der Antarktis Bei der feierlichen Zeremonie in der Dreifaltigkeitskirche auf der russischen Station Bellingsgausen in der Antarktis, verfolgten die Gäste den Beginn einer Ehe am Ende der…