Hochzeitsaccessoires

Brautschmuck Hochzeitsaccessoires

Hier finden Sie einige Ratschläge zur Auswahl der Accessoires für das Hochzeitsstyling

Passendes Hochzeitsaccessoires für Sie und Ihn

In den folgenden Artikeln, die zum Thema „Hochzeitsaccessoires der Braut und des Bräutigams“ gehören, versuchen wir Ihnen einige Informationen über Hochzeitsaccessoires zu geben. Auch einige Ratschläge, wie Sie die passenden Accessoires auswählen, möchten wir Ihnen geben.

Damit Sie auf Ihrem Hochzeitsfest ein harmonisches Ganzes erreichen, müssen Sie zu Ihrem Brautkleid und dem Hochzeitsanzug die passenden Accessoires auswählen.

In erster Linie gehört zu dem Hochzeitskleid der Braut eine passende Kopfbedeckung oder ein Kopfschmuck. Eine Möglichkeit wäre selbstverständlich der Schleier, der ein Symbol der Jungfräulichkeit ist. Falls Sie es romantisch lieben, können Sie einen langen, doppellagigen Schleier tragen. Ein kurzer Schleier sieht schick und flott aus. Aber Sie können sich auch für einen Brautkranz, Haarreifen oder ein Diadem entscheiden. Auch Hüte in verschiedenen Varianten kann man für den Hochzeitstag auswählen. Es könnte zum Beispiel ein kleiner Pillbox–Hut sein. Oder ein großer Hut, der mit Federn oder Perlen verziert ist. Auch mit einer einzigen Blüte oder einem Blumengesteck, mit Bändern und Haarspangen können Sie Ihr Haar schmücken. Egal, was Sie auswählen, die Hauptsache ist, dass es Ihnen gefällt, und dass es mit dem Brautkleid harmoniert.

Anzeige
Braut Accessoires

Manche Braut verzichtet auf einen Schleier oder einen Kopfschmuck und trägt ihr Haar ganz schlicht.

Aber auf keinen Fall verzichtet eine Braut auf Hochzeitsschuhe und Schmuck. Damit Ihr Brautkleid und Brautschuhe sich miteinander harmonisch ergänzen, sollten Sie bei dem Kauf der Schuhe auf die Farbe, Form, Material und Absatzhöhe und –breite achten. Alles muss auf Ihr Brautkleid abgestimmt sein. Selbstverständlich müssen die Schuhe auch bequem sein.

Auch ohne Schmuck kommen Sie an Ihrem Hochzeitstag nicht aus. Es ist selbstverständlich, dass jede Braut ihren Körper und die Kleidung mit Schmuck verschönert. In alten Zeiten hieß es, dass ein Amulett zum Schutz vor Gefahren diente. Heute wird Schmuck aus rein ästhetischen Gründen getragen. Die Frauen tragen heute den Schmuck wie und wann es ihnen passt. Sie können nach Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben auswählen. Achten Sie nur darauf, dass der Schmuck zu Ihrem Brautkleid und Ihrer Person passt, und mit dem restlichen Schmuck (z. B. in Ihrem Haar) harmoniert. Beachten Sie noch eine Regel: verwenden Sie nicht zu viel Schmuck! Weniger ist mehr!!!

Zu einem harmonischen Aussehen der Braut gehört auch die Unterwäsche.

Wenn Sie die richtige Unterwäsche für Ihren Hochzeitstag auswählen, werden Sie aussehen, als wenn Sie unter dem Kleid Nichts hätten. Eine gute und richtig ausgewählte Unterwäsche bringt Ihren Körper optimal in Form und gibt dem Hochzeitgewand ein tadelloses Aussehen. Achten Sie darauf, dass nicht nur die Form der Unterwäsche zu Ihrem Brautkleid passt, sondern auch die Farbe.

Falls Sie für Ihre Hochzeitsfeier ein Kleid mit kurzen Ärmeln oder ein ärmelloses Kleid ausgewählt haben, gehören zu dem Kleid Handschuhe kurze oder lange – aus Spitze, Seide oder anderem leichtem Material. Handschuhe gehören bereists seit dem Mittelalter zu den ältesten Hochzeitsausstattungen.

Sie können Handschuhe ganz nach Ihrem Geschmack und Wunsch auswählen. Wichtig ist nur, dass Sie zu Ihrem Brautkleid passen.

Auch Blumen und Blumenschmuck gehören zu der Brautausstattung.

Es sind einzelne Blüten oder Blumengestecke, die als Haarschmuck verwendet werden; Blumenkranz, der Brautkranz genannt wird, und selbstverständlich der Brautstrauß.

Alle Blumen und Pflanzen haben ihre eigene Bedeutung und Symbolik. Deswegen sollten Sie nicht wahllos Blumen für den Brautstrauß oder Blumenkranz bzw. Gestecke nehmen. Beschäftigen Sie sich vorher mit der Blumensprache!

Auch für den Bräutigam ist das Outfit nicht vollständig, wenn zu dem Hochzeitsanzug keine bestimmten Accessoires getragen werden. Eine harmonische Einheit wird erreicht, wenn zu dem Hochzeitsanzug und dem Hemd eine Krawatte bzw. Fliege passend ausgewählt wird; Strümpfe und Schuhe gekauft werden, die farblich auf die Hose abgestimmt sind und im Knopfloch des Sakkos eine Boutonniere steckt, die mit dem Brautstrauß harmoniert.

Auch ein Designer–Gürtel, neue Unterwäsche, ein Einstecktuch, Manschettenknöpfe, Krawattenhalter bzw. –Spange, eine schicke Uhr machen das Hochzeitsoutfit des Bräutigams vollständig.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Hochzeitsmoderator - für eine durchorganisierte Hochzeit

Hochzeit Moderation
Ein Moderator begleitet das Brautpaar... und die Gäste am Tag der Hochzeitsfeier und muss mit dem Ablauf eines Festes vertraut sein. Um einen Eindruck von dem Moderator zu bekommen, sollten Sie sich…

Standesamtliche Trauung

Die Trauung im Standesamt
Im Standesamt sich das "Ja" Wort geben In Begleitung von Trauzeugen, Eltern, Fotografen, Kameramann und einigen Gästen kommt das Brautpaar zur Standesamtlichen Trauung um sich das "Ja" Wort zu geben…

Die Hochzeitsreise – Das Highlight nach der Hochzeit

Hochzeitsreise
Flitterwochen - ist keine gewöhnliche Urlaubsreise Eine Hochzeitsreise ist keine gewöhnliche Urlaubsreise, sie benötigt eine gute Planung. Überlassen Sie bei den Flitterwochen nichts dem Zufall und…

Was erwarten die Gäste auf der Hochzeit?

Erwartungen der Gäste
Das perfekte Timing Das Essen kann noch so lecker schmecken und die Halle kann noch so schön dekoriert sein, aber wenn das Brautpaar die Gäste im Regen auf sich warten lässt, wird das tolle Essen…

Tradition der "Honig-Monate" und Ihre Bedeutung

Flitterwochen
Sich in die Flitterwochen verabschieden Viele russische Brautpaare pflegen die Tradition, sich nach der Vermählung für einige Wochen in die wohl verdienten Flitterwochen zu verabschieden. Andere …