Geschichte der Trauringe

Die Geschichte der Trauringe

Die symbolische Bedeutung der Hochzeitsringe

Die Geschichte der Trauringe ist umfangreich und sehr interessant.

In der italienischen Stadt Perugia als heiligste Reliquie, liegt ein Ring mit Amethyst, der zu der Zeit des älteren Joseph zur Verlobung auf dem Finger einer jungen Frau Maria gesteckt wurde. Später, etwa im II Jahrhundert unserer Epoche hat die christliche Religion diese Tradition "Austausch von Ringen in der Hochzeitszeremonie" als Pflicht und wesentliches Attribut eingeführt. 

Im Jahr 1775   war in der russisch-orthodoxen Kirche das Ritual Verlobung und der Ringtausch mit der Hochzeitszeremonie verbunden. Seitdem heißen Hochzeitsringe Trauringe oder Eheringe.

a

Die Beziehung zum Ehering

Die Beziehung zum Ehering war unter allen Völkern und zu allen Zeiten immer respektvoll und sogar beängstigend - als das teuerste Erbstück, ein Symbol der Ewigkeit der ehelichen Vereinigung

Epochen, Philosophie, Rituale - alles hat sich im Laufe der Jahrzehnte geändert, aber die symbolische Bedeutung der Hochzeitsringe blieb unverändert im Gegensatz zu ihren Formen und Designs.
Früher wurden die Hochzeitsringe aus Eisen und Gold mit oder ohne weiteren Dekorationen mit gleichen oder unterschiedlichen Einsätzen für Mann und Frau angefertigt.
Im XV Jahrhundert ging auf den königlichen Höfen Europas der Trend der Hochzeitsringe mit indischen Diamanten. Historiker glauben, dass die erste, die derartigen Ring im Jahre 1477 erhielt  - Maria von Burgund war, die Tochter des Französischen Königs Karl der Kühne, während der Verlobung mit Maximilian von Österreich.
Es gab Zeiten, wo die Trauringe mit Diamanten als Luxus angesehen wurden, sie galten als ein Zeichen von Extravaganz im schlechten Ton und absurd. Allerdings sind alle Historiker und Spezialisten auf dem Gebiet von Juwelierschmuck sich einig, dass mit der Entdeckung von Brasilien (1725), und der südamerikanischen (1866) Diamantenvorkommen, der verbesserten Schnitt -  Technologie, der Diamant wieder einmal ein willkommener Stück eines Hochzeitsringes geworden ist. In vielerlei Hinsicht hat Charles Lewis Tiffany dazu beigetragen, der 1837 in New York das größte Juweliergeschäft eröffnet hatte. Am Ende des XIX Jahrhunderts entwickelte er ein neues Design des Trauringes, der einstimmig von den Amerikanern angenommen wurde. In der ersten Generation  des Trauringes diente eine Einfassung mit sechs Zacken dazu den Diamanten anzuheben und somit ihn gut sichtbar zu machen. Dieses Design wurde zum Standard für Trauringe.

In die Hochzeitsringe werden hauptsächlich runde Diamanten reingesetzt.

Unter den Ringen gibt es die sogenannten Verlobungsringe. Experten glauben, dass diese Ringe, vor allem mit Diamanten von den Hochzeitsringen nicht besonders abheben. Der einzige Unterschied ist, zu welchem Anlass solche Ringe gekauft oder geschenkt werden.
Die Gruppe der Hochzeits- und Verlobungsringe wird durch Jahrestagringe (Jubiläumsringe), Liebesringe und Freundschaftsringe ergänzt. Sie alle teilen den gemeinsamen Namen "Ring des Zusammenlebens."
Jahrestag Ringe werden zu einem wichtigen Ereignis im Leben der Eheleute geschenkt.
Die Liebesringe entstanden als Folge der Liberalisierung der Sitten, wenn ein Mann und eine Frau schon einige Zeit zusammenlebten, und immer noch nicht eine Ehe eingegangen waren.
Freundschaftsringe wurden für sehr junge Menschen oder geschiedene Paare konzipiert.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Heiraten im Weltall

Hochzeit im All
Zum ersten Mal in der Geschichte Am 11. August 2003 wurde zum ersten Mal in der Geschichte bei einer Distanz von fast 400 Kilometer voneinander entfernt geheiratet. An diesem Sonntag hat die Braut…

Ihr ganz persönlichen Trauspruch für die Kirche

Trausprüche
Die eigentliche Trauungszeremonie Die eigentliche Trauungszeremonie, das Herz der Hochzeit überhaupt, ist mit einem Vermählungsspruch und bei einer christlichen Trauung mit dem Tausch der Ringe…

Eine Hochzeit ohne Farben, Blumen und Deko – ist keine Hochzeit!

Das Dekorieren der Hochzeitshalle mit Dekostoffen Vorteile und Nachteile des Dekorierens mit StoffenDer wichtigste Vorteil dieser Dekorationsart ist die Möglichkeit, den Raum so zu gestalten, wie…

Theorien über Zelthochzeiten

Fünf Mythen über eine Hochzeit im Freien
Der erste Mythos ist, dass es im Zelt auch kalt wird wenn es sich draußen abkühlt - doch das ist so nicht richtig. Beim Zelt oder einem Pavillon werden die Seitenwände heruntergelassen, Heizstrahler…

25 Jahre: Silberne Hochzeit

Silberne Hochzeit
25 gemeinsame Ehejahre Wir haben Ihnen schon über verschiedene Hochzeitjubiläen, die in ihren Namen einen Metallnamen erhalten, erzählt. Es sind Nickel, Blech, Gusseisen und Kupfer. Es sind keine…

Traditionen, Bräuche, Bedeutungen, von der Liebe bis zum Hochzeitstag

Hochzeitsruschnik alsTradition
Dieser Artikel  behandelt das Thema "Traditionen". Was ist denn eine Tradition? Im Lexikon wird das Wort "Tradition" folgendermaßen definiert: Tradition ist eine Überlieferung von Wertvorstellungen…

Japanische Bräuche bei der Hochzeitszeremonie

Bei den Japanern werden zur Hochzeit leere Dosen hinter dem Hochzeitsauto befestigt.
Leere Dosen hinter dem Hochzeitsauto Bei den Japanern werden zur Hochzeit leere Dosen hinter dem Hochzeitsauto befestigt. In Japan herrscht das Motto bei einer Hochzeit: Umziehen statt Ausziehen. Das…

Die Bedeutung der Talismane auf einer Hochzeit

Die Amuletten wurden bei Hochzeiten in Gebrauch gezogen
Talismane haben früher in Dörfern eine große Rolle gespielt... es gab eine Vielzahl von Dingen, die beschützend wirken sollten wie: Zwiebeln, Mohn, Fischernetze, Wollfäden, Glocken usw. Den…

Der Hochzeitsbrauch der Schleierabnahme

Brautpaar unter Schleier vor der Schleierabnahme
Einem alten Brauch folgend... findet am Ende jeder Hochzeitsfeier die Schleierabnahme statt. Sofort nach dem Aufschneiden der Hochzeitstorte, was zu den Höhepunkten der Feierlichkeiten gehört, wird…

Familienmitglieder und Freunde des Brautpaares

Kleidungsordnung der Gäste
Aber auch andere Familienmitglieder, sowie Freunde des Brautpaares stehen den beiden zur Seite. Selbstverständlich kümmern sich die Braut und der Bräutigam am meisten um die Hochzeitsvorbereitungen…