Geschichte der Trauringe

Die Geschichte der Trauringe

Die symbolische Bedeutung der Hochzeitsringe

Die Geschichte der Trauringe ist umfangreich und sehr interessant.

In der italienischen Stadt Perugia als heiligste Reliquie, liegt ein Ring mit Amethyst, der zu der Zeit des älteren Joseph zur Verlobung auf dem Finger einer jungen Frau Maria gesteckt wurde. Später, etwa im II Jahrhundert unserer Epoche hat die christliche Religion diese Tradition "Austausch von Ringen in der Hochzeitszeremonie" als Pflicht und wesentliches Attribut eingeführt. 

Im Jahr 1775   war in der russisch-orthodoxen Kirche das Ritual Verlobung und der Ringtausch mit der Hochzeitszeremonie verbunden. Seitdem heißen Hochzeitsringe Trauringe oder Eheringe.

a

Die Beziehung zum Ehering

Die Beziehung zum Ehering war unter allen Völkern und zu allen Zeiten immer respektvoll und sogar beängstigend - als das teuerste Erbstück, ein Symbol der Ewigkeit der ehelichen Vereinigung

Epochen, Philosophie, Rituale - alles hat sich im Laufe der Jahrzehnte geändert, aber die symbolische Bedeutung der Hochzeitsringe blieb unverändert im Gegensatz zu ihren Formen und Designs.
Früher wurden die Hochzeitsringe aus Eisen und Gold mit oder ohne weiteren Dekorationen mit gleichen oder unterschiedlichen Einsätzen für Mann und Frau angefertigt.
Im XV Jahrhundert ging auf den königlichen Höfen Europas der Trend der Hochzeitsringe mit indischen Diamanten. Historiker glauben, dass die erste, die derartigen Ring im Jahre 1477 erhielt  - Maria von Burgund war, die Tochter des Französischen Königs Karl der Kühne, während der Verlobung mit Maximilian von Österreich.
Es gab Zeiten, wo die Trauringe mit Diamanten als Luxus angesehen wurden, sie galten als ein Zeichen von Extravaganz im schlechten Ton und absurd. Allerdings sind alle Historiker und Spezialisten auf dem Gebiet von Juwelierschmuck sich einig, dass mit der Entdeckung von Brasilien (1725), und der südamerikanischen (1866) Diamantenvorkommen, der verbesserten Schnitt -  Technologie, der Diamant wieder einmal ein willkommener Stück eines Hochzeitsringes geworden ist. In vielerlei Hinsicht hat Charles Lewis Tiffany dazu beigetragen, der 1837 in New York das größte Juweliergeschäft eröffnet hatte. Am Ende des XIX Jahrhunderts entwickelte er ein neues Design des Trauringes, der einstimmig von den Amerikanern angenommen wurde. In der ersten Generation  des Trauringes diente eine Einfassung mit sechs Zacken dazu den Diamanten anzuheben und somit ihn gut sichtbar zu machen. Dieses Design wurde zum Standard für Trauringe.

In die Hochzeitsringe werden hauptsächlich runde Diamanten reingesetzt.

Unter den Ringen gibt es die sogenannten Verlobungsringe. Experten glauben, dass diese Ringe, vor allem mit Diamanten von den Hochzeitsringen nicht besonders abheben. Der einzige Unterschied ist, zu welchem Anlass solche Ringe gekauft oder geschenkt werden.
Die Gruppe der Hochzeits- und Verlobungsringe wird durch Jahrestagringe (Jubiläumsringe), Liebesringe und Freundschaftsringe ergänzt. Sie alle teilen den gemeinsamen Namen "Ring des Zusammenlebens."
Jahrestag Ringe werden zu einem wichtigen Ereignis im Leben der Eheleute geschenkt.
Die Liebesringe entstanden als Folge der Liberalisierung der Sitten, wenn ein Mann und eine Frau schon einige Zeit zusammenlebten, und immer noch nicht eine Ehe eingegangen waren.
Freundschaftsringe wurden für sehr junge Menschen oder geschiedene Paare konzipiert.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Welche Dokumente Sie für das Standesamt, Kirche brauchen

Familienbuch
Inhaltsverzeichnis Was Sie für die standesamtliche Trauung brauchen. Das Namensrecht. Was Sie für die kirchliche Trauung Brauchen. Was kostet die standesamtliche bzw. die kirchliche Trauung. Obwohl…

Das Geschirr, die Gedecke und das Besteck für das Servieren

Servieren an Hochzeitstischen
Das Servieren an den Hochzeitstischen Für das Servieren an den Hochzeitstischen wird eine große Menge von verschiedenartigem Geschirr und Besteck verwendet.Das Tafelgeschirr unterteilt sich in…

Tamada oder Moderator sein ist eine Berufung, nicht jeder Mensch ist in der…

Die passende Musik und Tamada
Deswegen müsst Ihr Euren Tamada sehr sorgfältig auswählen. Dazu gibt es einige Regeln: Am besten startet Ihr Eure Suche nach einem Tamada ein paar Monate vor der Hochzeit, denn sonst kann es sein,…

"Всё о свадьбе". Как к ней подготовиться и провести её. Использование…

Всё о свадьбе
Дорогие молодожёны! Ваша собственная свадьба ( swadba ) относится к важнейшим и волнительным дням в Вашей жизни. Она должна стать для всех незабываемым и особенным событием. Это потребует от Вас…

Nationale Hochzeitstraditionen

Nationale Hochzeitstraditionen der verschiedenen Länder
Lieder in der nationalen traditionellen russischen Hochzeit Jedes Volk hat seine eigenen nationalen Hochzeitstraditionen. In der nationalen traditionellen russischen Hochzeit ( swadba ) werden Lieder…

Was erwarten die Gäste auf der Hochzeit?

Erwartungen der Gäste
Das perfekte Timing Das Essen kann noch so lecker schmecken und die Halle kann noch so schön dekoriert sein, aber wenn das Brautpaar die Gäste im Regen auf sich warten lässt, wird das tolle Essen…

Hochzeitsbekleidung ist ein gutes Gefühl für Stil und Mode

Stil der Braut
In unserer Gesellschaft ist es üblich, ein Familienleben zu führen. Dieses beginnt üblicherweise mit der Hochzeit. Sie ist also einer der wichtigsten Bestandteile im Leben eines Menschen und bildet…

Kirchliche Trauung - ist heute wieder sehr wertvoller Bestandsteil der…

Kirchliche Trauung
Kirchliche Trauung - ein integrierter Bestandteil des Familienlebens Seit Jahrhunderten ist die kirchliche Trauung in vielen Ländern ein integrierter Bestandteil des Familienlebens. Unseren Vorfahren…

Eine russische Hochzeit wird großzügig gefeiert

Eine russische Hochzeit wird großzügig gefeiert
Hochzeit großzügig zu feiern! Unsere russischen Landsleute lieben es, die Hochzeit großzügig zu feiern! Sie entscheiden sich oft für ein Menü mit Service, was sehr elegant und feierlich ist. Die…

Hochzeitsbräuche in Deutschland

Hochzeitsbräuche in Deutschland
Heiraten mit 14 Jahren damals - heute mit 25 oder 30 Jahren Im Mittelalter war es in Deutschland einem Mädchen erlaubt mit 14 zu heiraten, einem Jungen mit 18 Jahren. Im 19. Jahrhundert lag das…