Gästeliste

Welche Gäste laden wir ein

Haben Sie schon die Gästeliste für Ihre Hochzeitsfeier aufgestellt?

Sie möchten gerne viele Gäste einladen?

Den Onkel, die Tante, Cousine, Arbeitskollegen usw. Aber das Budget für die Hochzeit ist begrenzt. Wie kann man die Gästeliste aufstellen, daß keiner beleidigt wird?

So, nehmen wir an, dass die Gästeliste fertig ist.
Aber, es bleiben noch so viele Fragen, die Sie beantworten müssen.
  • Wann muß man anfangen die Gäste einzuladen?
  • Wie soll die Einladungskarte aussehen?
  • Was muß man draufschreiben?
  • Soll man die Einladungskarten selber herstellen oder beim Fachmann bestellen?

Eine sehr zeitaufwendige und kraftraubende Aufgabe ist die Zusammenstellung der Gästeliste für die Hochzeit. Man fragt sich immer und immer wieder, wann ist sie fertig? Wo kann ich einen Strich ziehen und sagen, so das sind alle?
Auf alle diese Fragen finden Sie ein Antwort, wenn Sie den untenstehenden Artikel lesen.

Bewahren Sie das Schweigen

Es ist selbstverständlich, dass von deiner Verlobung zuerst deine Freunde und Verwandte erfahren. Sie werden auch als erste in die Gästeliste eingetragen.
Sei aber vorsichtig! Lade noch keine Gäste ein, wenn du nicht sicher bist, wie groß die Hochzeit wird.
Wenn dich jemand fragt, wo und wann die Hochzeitsfeier stattfindet, gib keine genaue Antwort. Sag, daß es keine Veranstaltung an einem exotischen Ort wird.
Dann werden diejenigen, die keine Einladung bekommen, auch nicht beleidigt sein.

Laß dich von den Eltern des Bräutigams nicht beeinflussen

Es kommt sehr oft vor, daß man auf die Hochzeitsfeier nur eine bestimmte Anzahl von Gästen einladen kann.
Es heisst, wenn die Mutter des Bräutigams ein paar andere Gäste einladen möchte, als bereits in der Gästeliste stehen, muss das Brautpaar einige Gäste aus der Liste streichen.
Aber sei hart! Erkläre deiner zukünftigen Schwiegermutter, dass die Hochzeit eine Feier für dich und den Bräutigam ist.
Unabhängig davon, wer mehr Kosten für die Hochzeit trägt, kannst du selber bestimmen, wer eingeladen wird und wer aus der Liste ausgestrichen wird.
Obwohl es nicht leicht ist, muß du deinen Willen durchsetzen.
Sonnst kommen danach immer neue Bitten und Vorschläge, die alles durcheinander bringen.

Stelle die Gästeliste so früh wie möglich auf!

Trage in die Gästeliste nicht nur die Vor- und Nachnamen der Gäste ein, sondern auch die Adressen und die Telefonnummern.
Je früher du die Liste fertig hast, desto besser ist es für dich. Du brauchst doch diese Liste nicht nur für die Einladungskarten, sondern auch dann, wenn du das Menü vorbereitest und den Sitzplan erstellst.
1. Die Anzahl der Gäste hängt von dem Budget ab, welches ein Brautpaar für die Hochzeitsfeier zur Verfügung hat.
2. Die Anzahl der Gäste bestimmt den Stil der Hochzeit.
3. Man sollte keine Gäste einladen, mit denen man selber nichts zu tun hat und es nur Personen sind, die für die Eltern wichtig sind.
4. Ehemalige Eheleute sollen nicht zur Hochzeit eingeladen werden!

Eine große Bedeutung bei der Aufstellung der Gästeliste haben die Familientraditionen.

In vielen Familien ist es üblich, dass alle Verwandten eingeladen werden, auch die, welche sehr weit entfernt wohnen. Sehr wichtig ist es, dass die Gäste, die zur Trauung eingeladen wurden auch auf die Hochzeitsfeier eingeladen werden.
Manchmal möchte das Brautpaar die Trauung nur im engsten Familien- und Freundeskreis erleben, der Rest der Verwandtschaft wird dann nur zur Hochzeitsfeier eingeladen. Einige laden nur die engsten Verwandten zur Hochzeit ein, andere laden auch die Verwandten 2. und 3. Grades ein. Wichtig ist, dass auch die Ehepartner von Verwandten und Freunden eingeladen werden, selbst wenn man diese noch gar nicht kennt.
Bei der Anfertigung der Gästeliste darf die Größe der Halle, in der man feiert, natürlich nicht außer Acht gelassen werden.
a
Gästeliste

Stelle zwei Gästelisten auf:

Liste "A" und Liste "B".
Wenn du vorhast, eine Hochzeit mit 100 Gästen zu feiern, kannst du ruhig 110 Gäste einladen. Du mußt damit rechnen, daß einige der Gäste absagen. Deswegen, stelle 2 Gästelisten auf: Liste "A" und Liste "B". In die Liste "A" trägst du die Gäste ein, an welche du als erste die Einladungskarten verschickt hast. In die Liste "B" trägst du die Gäste ein, die abgesagt haben.
Warte besser nicht zu lange, bis du die Einladungskarten verschickst. Keiner möchte erst eine Woche vor einer  Hochzeit eine Einladung bekommen.

Überlege welche Arbeitskollegen du einlädst.

Wenn du eine Freundin im Arbeitsteam hast, kannst du sie ruhig einladen. Aber, wenn du aus dem Arbeitsteam mit niemandem befreundet bist, muss du entweder alle Arbeitskollegen einladen oder keinen davon!
Es gibt nur eine Ausnahme: deinen Chef kannst du allein einladen.

Überlege, wen du aus der Gästeliste herausstreichen kannst.

Wenn du einen potentiellen Gast niemals gesehen hast, niemals mit ihm gesprochen hast und sogar seinen Name nie gehört hast, kannst du diese Person aus der Liste streichen, obwohl dein Vater dich beschwört, dass es eine sehr wichtige Person für ihn ist.Wenn du einen Freundin einlädst, muss du auch ihren Freund einladen. Aber, wenn du den Freund nicht kennst, muss du ihn nur dann einladen, wenn die beiden sich schon lange kennen, oder bereits zusammen wohnen. Wenn dir jemand unsympathisch ist, und du möchtest diese Person nicht auf deiner Hochzeit sehen, kannst du sie ruhig streichen, auch in dem Fall, dass diese Person viele der anderen Gäste kennt. Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben, wenn du Kinder nicht einlädst.
Zur Hochzeit wird meistens in schriftlicher Form eingeladen. Die Einladungen kann man kaufen und die Details wie Adresse und Datum selbst reinschreiben, man sie auch selber machen oder individuell von einer Druckfirma gestalten lassen.
Am besten schreibt man auf die Einladungen drauf, bis zu welchem Datum man eine Zu- bzw. Absage erwartet, dies erleichtert die Planung!
Aus diesem Grund sollten die Einladungen auch frühzeitig verschickt werden, um den geladenen Personen auch genug Zeit für den Kauf des Geschenks zu geben.

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Tamada ist die Hauptperson (nach dem Brautpaar) auf der Hochzeit.

Wofür ist auf der Hochzeit ein Tamada?
Wofür ist auf der Hochzeit ein Tamada? Es ist schwer die Rolle eines Tamadas auf der Hochzeit einzuschätzen. Ein Tamada ist die Hauptperson (nach dem Brautpaar) auf der Hochzeit. Von seiner…

Besonderheiten bei der Hochzeit in England

Blumenmädchen streuen den Weg mit Blumen aus
Hochzeit in englischen Dörfern  In englischen Dörfern geht die Braut zusammen mit ihren Gästen in die Kirche. Die Prozession wird angeführt von einem kleinen Mädchen (Blumenmädchen), das den Weg mit…

Die Stimmung auf einer Hochzeitsfeier hängt vom Tamada ab...

Was darf nicht der Tamada
Tamada hat sich an bestimmte Regeln zu halten Die Erfahrung zeigt, dass der Tamada an einigen bestimmten Regeln sich halten muss. Der Tamada darf sich nicht in die Konflikte der Gästen oder…

Ihr ganz persönlichen Trauspruch für die Kirche

Trausprüche
Die eigentliche Trauungszeremonie Die eigentliche Trauungszeremonie, das Herz der Hochzeit überhaupt, ist mit einem Vermählungsspruch und bei einer christlichen Trauung mit dem Tausch der Ringe…

Haben Sie schon die Gästeliste für Ihre Hochzeitsfeier aufgestellt?

Welche Gäste laden wir ein
Sie möchten gerne viele Gäste einladen? Den Onkel, die Tante, Cousine, Arbeitskollegen usw. Aber das Budget für die Hochzeit ist begrenzt. Wie kann man die Gästeliste aufstellen, daß keiner beleidigt…

Hochzeitsbräuche in Israel

Hochzeitsbräuche in Israel
  Die Eheschließung bei den Juden Bei den Juden ist eine Eheschließung dann gültig, wenn das Brautpaar in Begleitung von zwei erwachsenen Männern eines der folgenden drei Rituale durchführt: 1. Die…

Tamada oder Moderator sein ist eine Berufung, nicht jeder Mensch ist in der…

Die passende Musik und Tamada
Deswegen müsst Ihr Euren Tamada sehr sorgfältig auswählen. Dazu gibt es einige Regeln: Am besten startet Ihr Eure Suche nach einem Tamada ein paar Monate vor der Hochzeit, denn sonst kann es sein,…

Familienmitglieder und Freunde des Brautpaares

Kleidungsordnung der Gäste
Aber auch andere Familienmitglieder, sowie Freunde des Brautpaares stehen den beiden zur Seite. Selbstverständlich kümmern sich die Braut und der Bräutigam am meisten um die Hochzeitsvorbereitungen…

Wo soll das Brautpaartisch stehen

Ein festliches Mahl
Der Tisch, an dem das Brautpaar sitzt, sollte nach Osten ausgerichtet sein. Bevor das Brautpaar sich auf seinen Platz begibt, muss überprüft werden, dass dort nichts verschüttet oder umgekippt ist…

Traditionen, Bräuche, Bedeutungen, von der Liebe bis zum Hochzeitstag

Hochzeitsruschnik alsTradition
Dieser Artikel  behandelt das Thema "Traditionen". Was ist denn eine Tradition? Im Lexikon wird das Wort "Tradition" folgendermaßen definiert: Tradition ist eine Überlieferung von Wertvorstellungen…