Blumen im Hochzeitsgewand

Blumen der Liebe

Die Bedeutung der Blumen im Hochzeitsgewand...

Die Bedeutung der Blumen im Hochzeitsgewand kann man mit der Rolle der Schminke und der Kosmetik vergleichen.

Die Blumen sollen die Schönheit der Braut betonen. Die Tradition, die Blumen in der Hochzeitszeremonie zu verwenden, hat ihren Ursprung im Altertum.

Bei den Alten Griechen wurde die Braut mit einem Rosenkranz, der mit Myrte verflochten war, geschmückt. Mit Rosen war auch die Eingangstür ihres Hauses geschmückt. Mit Rosen wurde auch das Ehebett bestreut. Die Brautleute schickten sich gegenseitig einen Rosenkranz. Wie die Alten Griechen, so auch die Alten Römer hatten als Symbol der Keuschheit die Lilie. Das Brautpaar wurde mit Kränzen aus Lilie und Weizenähre geschmückt. Im 17 Jahrhundert galt bei den Franzosen als Symbol der Liebe die Maiblume (das Maiglöckchen). Wenn das Mädchen die Blume von einem Jungen geschenkt bekam, und dann an ihr Kleid oder an ihr Haar ansteckte, hieß es,  sie möchte ihn heiraten. Aber wenn sie die Blume auf die Erde warf, bedeutete es eine Absage.

Im 19 -Jahrhundert sollten alle jungen Leute die "Blumensprache" kennen.

Es galt damals, dass die jungen Leute bei der Blumenauswahl auf ihren Gefühle und Stimmungen hören sollten:
  • Nelke - die Liebe, die Leidenschaft und Mut
  • Heliotrop - die Treue
  • weiße Hyazinthe - Liebreiz, den Scharm
  • Hortensie - die Bescheidenheit
  • Jasmin - die Gutmütigkeit, Charme
  • Geißblatt - die Großherzigkeit, die Freigebigkeit
  • Iris - den Eifer, die Leidenschaft
  • Kamelie - die Dankbarkeit
  • Maiglöckchen - das Glück
  • Lilie - Erhabenheit
  • Mandeln - die Hoffnung
  • Magnolie - die Hartnäckigkeit
  • Narzisse - die Achtung, die Respektierung, die Einbildung
  • Ringelblume - die Trübsal, den Ärger
  • Vergissmeinnicht - die Liebe
  • Farn - die Aufrichtigkeit, die Offenheit
  • Schneeglöckchen - die Hoffnung
  • Rose - die Liebe, das Glück, die Schönheit
  • Kamille - die Unschuld
  • Flieder - junge Unschuld
  • Tulpe - die schöne Augen
  • Veilchen - die Treue, die Ergebenheit
  • Alpenveilchen - die Helligkeit, die Lebhaftigkeit
  • weiße Chrysantheme - die Wahrheit
  • rote Chrysantheme - ich liebe dich
  • Apfelblumen - das Glück

Heutzutage bedeuten alle rosafarbenen Blumen  Liebe; rote Blumen - die Leidenschaft;  gelbe - die Trennung, die Untreue; violette und lila - die Kälte; die Blaue und hellblaue - die Zärtlichkeit, das Nachdenken, die Trauer, die weiße - die Unschuld.

Außerdem, beim Auswählen des Blumenstraußes muss man folgendes beachten:

Die ungeraden Zahlen des Blumenstraußes sind für jede Feier geeignet.
den Männern schenkt man keine Lilien und Orchideen.
den Bräuten ist es nicht angebracht rote Nelken und Rosen zu schenken.

Die wichtigste Komposition aus Blumen auf einer Hochzeit ist der Brautstrauß

Den Brautstrauß muss man sehr sorgfältig und vorsichtig zusammenstellen. Die Blumen für den Brautstrauß sollte man nach dem Stil der Hochzeitsfeier, Brautkleid, Hochzeitshalle ausgewählen.
Wenn die Braut für ihr Hochzeitsgewand keinen Schleier, sondern einen Hut auswählt, sollte sie keinen Blumenstrauß haben.
Wenn die Braut ein langes weißes Kleid mit Schleier auswählt, sollte sie für ihren Blumenstrauß keine Orchideen auswählen.
Aber wenn die Braut eine ungewöhnliche, extravagante Gestalt hat, kann sie ruhig helle, saftige Blumen wie Orchideen auswählen.
Für große schlanke Mädchen wird ein Blumenstrauß  im Format "Wasserfall" empfohlen.
noch ein herabfallender Blumenstrauß, der heute sehr populär ist, ist ein sogenannter "Strauß-Muff", der am Arm der Braut hängt.
In Frankreich wird beim Nähen der Brautkleider immer eine Schlaufe angebracht, in welche die Braut den Strauß hängen kann, wenn er sie stört.

Beim Zusammenstellen des Blumenstraußes kann man außer bekannten Blumen auch passende Grünpflanzen und Feldblumen verwenden.

Der Brautstrauß sollte optimal zum Hochzeitsgewand der Braut passen.
Eine sehr populäre Form ist die Kegelform, welche oben üppig und unten schmal ist.
Die Braut sollte sich einen schlichten Blumenstrauß für ihre Hochzeit auswählen, wenn es bereits die zweite Ehe ist, oder sie nicht in einem traditionellen weißen Kleid heiratet.
Der Brautstrauß muss nicht aus frischen Blumen bestehen.
Früher sollte der Brautstrauß nur aus weißen Blumen bestehen, heute hält man sich nicht zwingend an diese Regel, aber ein Brautstrauß aus weißen Blumen sieht immer sehr hübsch aus. Weiße Orchideen, Lilien (bei Lilien bitte auf Staubbeutel aufpassen), oder Maiblümchen passen wunderbar zu einem weißen eleganten Kleid.
a
Strauß mit weißen Rosen

Wir schlagen Ihnen einige Beispiele den Brautsträußen vor:

A) ein Strauß für die Hände
B) Eine Kaskade oder Spritzer
C) andere Blumensträuße Beispiele

Für ihre Frisur konnte die Braut frische Blumen, anstatt Kunstblumen auswählen, aber sie müssen zu dem Brautstrauß passen.

Es gibt verschiede Varianten, wie man die Frisur mit frischen Blumen schmücken kann. Ein Hindernis wäre nur, dass sich frische Blumen nicht allzu lange halten.
Sinnvoller ist es in die Frisur Kunstblumen einzustecken, aber diese sollten zu den Blumen im Brautstrauß passen.
  • Sehr wichtig ist, dass alle Komponenten und Farbtöne mit dem Hochzeitsgewand harmonieren
  • bei der Blumenauswahl müssen Sie auch auf die Jahreszeit achten. Im Frühjahr - helle lebhafte Frühlingsblumen anzustecken. Im Herbst und Winter - Blumen in ruhiger Pastellfarbe, im Sommer - Feldblumen.
  • die Braut sollte mit anderem Schmuck nicht übertreiben, wenn sie auffallenden Blumenschmuck trägt,  z. B. noch eine Brosche neben den Blumen.
  • die Sträuße der Freundinnen sollten mit dem Brautstrauß harmonieren, aber nicht identisch sein. Sie sollten kleiner als der Brautstrauß sein und die Kleider der Freundinnen ergänzen.

Noch ein wichtiges Element der Hochzeitsblumenkomposition ist die Hochzeitsbautonniere des Bräutigams.

Was ist eine Bautonniere? Von der französischen Sprache wird das Wort als "eine Blume im Knopfloch" übersetzt. Die Bautonniere des Bräutigams muss mit dem Brautstrauß übereinstimmen. Obwohl für diesen Zweck jede Blume passt, bevorzugen viele Männer eine Rose. Der Brautführer verwendet für sich eine Nelke. Sie wird entweder in das Knopfloch gesteckt oder auf dem linken Revers des Sakkos angesteckt.

Das Verwenden der Blumen als Hochzeitsdekoration ist eine sehr feine Sache.

Die Auswahl der Blumendekoration hängt sowohl von der Jahreszeit, als auch von den Gewohnheiten der Braut und des Bräutigams ab.
Allerdings sollte man nationale Traditionen und Sitten beachten, wie  z. B. in Frankreich, wo die Nelke als eine Blume gilt, welche Unglück bringt. Deswegen schenkt man hier die Nelken zu keinem Anlass. In Russland gilt die Kamille als Hochzeitsblume, das kann man beachten, wenn man eine Hochzeit im nationalen russischen Stil plant!

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren

Der weitverbreitete Brautkauf

Brautkauf am Hochzeitstag
Brautkauf „Puzzle" Neben dem Haus der Braut warten ihre Freundinnen auf den Bräutigam. „Guten Tag, lieber Bräutigam! (wird sein Name gesagt) Wir konnten dich kaum erwarten. Und die Braut wartet auch…

Nützliche Tipps und Ratschläge zu verschiedenen Themen Ihrer…

Tipps für das Brautpaar
Organisation und Durchführung der Hochzeitsfeier Wir haben einige Artikel unseres Projektes "Ruswedding"  unter der Rubrik " Tipps und Tricks" zusammengefasst. Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen…

Sitten und Bräuche der Jugend aus alten Zeiten

Männerabend vor der Hochzeit
In den guten alten Zeiten herrschten unter der Jugend folgende Sitten und Bräuche: Am Vorabend der Hochzeit versammelten sich die Freundinnen der Braut bei ihr Zuhause und veranstalteten einen…

Alte finnische Hochzeitsbräuche

Die finnische Hochzeit weicht nicht von einer europäischen Hochzeit ab. Bei der Wahl des Hochzeitskleides werden in nördlichen Ländern besonders in Finnland eher schlichte Kleider gewählt. Am…

Ein weißes Kleid mit einem weißen Schleier darf nur eine jungfräuliche Braut…

Brauch für das Hochzeitskleid
Ein weißes Kleid mit einem weißen Schleier - darf nur eine jungfräuliche Braut anziehen, wenn sie keine Jungfrau mehr ist, sollte ihr Kleid beige, leichtrosa oder cremefarben sein. Der Hochzeitszug…

Hier bekommen Sie ein Überblick über Stoffe, Spitzen und Stickereien, bevor Ihr…

Braut Strumpfband
Die am meisten für Brautkleider verwendete Farbe ist natürlich weiß. Aber weiß ist nicht gleich weiß, es gibt viele Abstufungen ins hellblaue, rosa-, flieder- oder beigefarbene. Die Braut sollte am…

Natürlich war es früher nötig alle Hochzeitsrituale zu befolgen, große…

Bedeutung der Hochzeitsbräuche
Wann man am besten heiraten sollte; was man vermeiden sollte, um dem jungen Paar keinen Schaden zuzufügen; wie man das Paar vor bösen Blicken/Absichten schützt usw. Die kirchliche Trauung war früher…

Eine Hochzeit will gut geplant und vorbereitet sein.

Vorbereitungen zur Hochzeit
 Liebes Brautpaar! Es steht Ihre Hochzeit an, wohl eines der wichtigsten und aufregensten Ereignisse in Ihrem Leben. Die Hochzeit sollte sowohl für Sie beide, als auch für Ihre Eltern,…

Russische Hochzeitsordnung

Hochzeitsposten - Russische Hochzeitsordnung
Hochzeitsposten - im Verlauf der Hochzeitszeremonie Eine detaillierte Auflistung des gesamten Verlaufes der Hochzeitszeremonie vom ersten bis zum letzten Tag, mit der Liste der Gäste, sowie aller…

Hochzeitsbräuche in Deutschland

Hochzeitsbräuche in Deutschland
Heiraten mit 14 Jahren damals - heute mit 25 oder 30 Jahren Im Mittelalter war es in Deutschland einem Mädchen erlaubt mit 14 zu heiraten, einem Jungen mit 18 Jahren. Im 19. Jahrhundert lag das…